Hamburger Architektur Sommer 2019
 

Tschüss bis 2022

© Ulrich Klaus

 

Das war’s fast für 2019. Die Kernzeit des Hamburger Architektur Sommers geht zu Ende und doch gibt es noch einige Veranstaltungen die bis in den Herbst hineinlaufen. Der nächste Architektur Sommer folgt 2022 in drei Jahren. Wir möchten uns bei allen Veranstalter*innen ganz herzlich bedanken – für Ihre Beiträge, Ihr Engagement, Ihre Inspiration. 
Das Architektur Sommer Team Stephan Feige, Irmela Kästner, Lara Kuom

© Edith Sticker

 

Zum Anlass seines 10jährigen Bestehens lädt der Projektraum Hühnerhaus nach Volksdorf ein. Die Installation der Künstlerin Edith Sticker mit dem Titel "White Cube" soll vor Ort mit einer Performance mit Beteiligung von J.W. Seidensticker bespielt werden.

"Ein Raum, der das Leben in allen erdenklichen Erscheinungen thematisiert. Ein Raum, der zulässt, dass sich Natur und Kunst verbinden und herausfordern. Sich unterschiedliche Sichtweisen begegnen."

Termin: 8.9, ab 16 Uhr

Ort: Hamburg - Volksdorf, 22359 Hamburg, Horstlooge 32

© Niklas Dürr, Hamburg

 

Ein Probelauf für eine stetige gemeinschaftlich getragene Bildungsplattform zwischen Hamburger Hochschulen und dem Stadtteil Wilhelmsburg.

Studierende der HCU, MSH und HAW verhandeln mit lokal Agierenden aktuelle Themen am Kulturkanal in Wilhelmsburg. Ein fluides Begegnungsformat zeigt, präsentiert und feiert die Erkenntnisse aus der 14-tägigen Residenz im EX_KURS Sommer, während welcher sich die Teilnehmer*innen u.a. mit ihren zukünftigen Rollen in Gesellschaft und Arbeitswelt auseinandersetzen. Beobachtungen, Probleme, Lösungen und Gedanken hinterlassen installative Spuren und werden im Stadtraum erfahrbar. 

Präsentation: 24.8.

Residenz : 12. bis 25.8

Ort: Wilhelmsburger Zinnwerke, 21107 Hamburg, Am Veringhof 7

memory effect - Vortrag

© Kerstin Behrendt

 

Genauer beleuchtet: Die City-Höfe im Kontext der Hamburger Nachkriegsmoderne. Ein Vortrag der Kunsthistorikerin und Stadtforscherin Dr. Sylvia Necker am Foto-Licht-Kunstwerk von Birgit Dunkel.
Ort: Dar-Es-Salaam-Platz, Hafencity/Speicherstadt
Zeit: 9. August, 19 Uhr

FOLLOWER - female follows form - die Ausstellung

Präsentiert werden vom 27.7. - 4.8. die eingereichten Fotos aus dem Kunstprojekt FOLLOWER von Simone Kessler und Edward Beierle sowie deren Motive aus der Fotoserie (siehe: MAGAZIN Hamburger Architektur Sommer S. 8-13) female follows form.
Ort: Galerie 21 im Künstlerhaus Vorwerk-Stift, Vorwerkstr. 21
Eröffnung: Freitag, 26.7., ab 18 Uhr

La poética del ladrillo – die Poesie des Backsteins im Werk Rogelio Salmonas

Die Ausstellung zeigt das Werk Salmonas (1927 - 2007) im Rahmen der Architektur, des Städtebaus und der aktuellen Realität Kolumbiens. (siehe: MAGAZIN Hamburger Architektur Sommer S. 72/73)
Eröffnung mit Vortrag: 18.7., 19 Uhr 
Ort: Galerie Renate Kammer, Münzplatz 11

SalonKostümFest auf dem Archipel

© Anja Beutler

 

Hamburger Künstlerfeste treffen auf Bauhaus Kostümfeste. Gemeinsam mit den SONNTAGSSALONS der Probebühne im Gängeviertel wird zu einem bunten Programm mit Musik, Performance, Lesung und tanzenden Skulpturen auf die schwimmende Plattform DAS ARCHIPEL eingeladen und die Gäste in techno-organische Wesen und Formen verwandelt. Schweißnaht, Tentakel, Tanz!

Termin: 14. Juli, 18 Uhr 

Ort: Das Archipel , 21107 Hamburg, Am Veringhof 13

„Neues Bauen - eine neue Architektur für Hamburg"

© Birgit Dunkel

 

Das Objekt "memory effekt" wird zum Vortragsraum.

Am Freitag wird der Architekturhistoriker Olaf Bartels vor Ort sein und auf die Bedeutung der frühen Moderne in der Architektur und dessen Einfluss auf das Hamburger Leben, ins besonders auf das Werk Gustav Oelsners eingehen. 

Termin: Fr, 12. Juli um 19 Uhr

Ort: Dar-Es-Salaam-Platz, Hafencity/Speicherstadt

Junge Entwürfe für die Städte der Zukunft

© Elena Eichmann | Jade Hochschule

 

Morgen eröffnet die Ausstellung Transforming the City, in welcher über 100 Entwürfe von Studierenden der JADE Hochschule Oldenburg gezeigt werden. 

Eröffnung: Do. 04. Juli um 19 Uhr Einlass 18.30 Uhr 

Laufzeit: 05. bis 14. Juli 

Ort: Freie Akademie der Künste, 20095 Hamburg, Klosterwall 23

Das gesamte Begleitprogramm finden Sie hier: 

https://www.architektursommer.de/no_cache/formate/ansicht/63/

Choreographie der Massen. Architektur als Kunst für die Gesellschaft.

Vortrag von Prof. Dr.-Ing. h. c. Volkwin Marg, gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner 
Bucerius Kunst Forum, Alter Wall 12, 
2. Juli 2019, 20 - 22 Uhr

Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst am 29. und 30. Juni

 

Architektur, Stadtplanung und Ingenieurbaukunst vor Ort erleben. Lassen Sie sich von Architekt*innen, Stadtplanern und Ingenieuren aus erster Hand zu deren Projekten informieren und führen. Auf über 120 Terminen werden 41 Projekte präsentiert. 22 thematische Touren ergänzen das Programm. Diese widmen sich, anlässlich von 100 Jahre Bauhaus, dem modernen Bauen der 1920er und frühen 1930er Jahre in Hamburg.
Das Programmheft liegt an diversen Orten in Hamburg und zur kostenlosen Mitnahme aus; im Internet unter www.tda-hamburg.de als Pdf-Download. Bequem lässt es sich mit der App zum Tag der Architektur (kostenlos bei Google-Play und im App-Store) durch das Programm navigieren.

Die Bauten der "Neuen Heimat"

© Hamburgisches Architekturarchiv der Hamburgischen Architektenkammer

 

Im Museum für Hamburgische Geschichte wirft man einen Blick zurück auf eine Ära der Baugeschichte der Bundesrepublik, die bis heute nachwirkt. Ab morgen werden in einer Ausstellung Bauten der Neuen Heimat – darunter zahlreiche aus Hamburg – präsentiert und mit historischen Foto- und Filmaufnahmen, Planmaterialien und Modellen dokumentiert. 

Programm im Kraftwerk Bille

Noch bis Samstag haben Besucher*innen die Möglichkeit durch ein begleitendes Programm in den Architektur Sommer im Kraftwerk Bille einzutauchen. 

Do., 27.6.

19 Uhr: Werkstattgespräch in der Ausstellung „…die Gebäude als Ganzes interessieren mich nicht“, Ulla Penselin, Zählerwerk 1. OG

19 Uhr: Performance „Else&ich“ mit Marit Persiel im envilago, Innenhof Bullerdeich  

Fr., 28.6.

16 Uhr: Ausstellungsführung im „BILLE-LAND“, Zählerwerk 3. OG

18 Uhr: Gespräch „Kreative Oasen? Kulturelle Orte in Hamburg“ im envilago, Innenhof Bullerdeich  

Sa., 29.6. 

15 Uhr: Rundgang durch das Kraftwerk Bille, Treffpunkt Innenhof Bullerdeich

16 Uhr: Ausstellungsführung im „BILLE-LAND“, Zählerwerk 3. OG

15 Uhr: Rundgang durch das Kraftwerk Bille, Treffpunkt Innenhof Bullerdeich

19.30 Uhr: Gespräch in der Ausstellung mit Jakob K.ollektiv und Livia Andrea Piazza, Zählerwerk 1. OG

21 Uhr: Live-Performance „TOPIA II”, Wandlerwerk 1. OG

Neue Perspektiven. Das Kraftwerk Bille zeigt Architektur

© Laura Leglise


Heute ab 19 Uhr öffnet das Kraftwerk Bille für 10 Tage seine Türen und Hallen.

Mit Kunstausstellungen, Video-, Sound- und Raumperformances, Rundgängen, Workshops und Gesprächsrunden wird es zu einem zentralen Ort des Hamburger Architektur Sommers, an dem verschiedene Akteur*innen ihre Perspektiven auf Architektur und Stadtentwicklung zeigen.

Alle Projekte vor Ort finden Sie auch einzeln verlinkt auf der Veranstaltungsseite des "Architektur Sommers im Kraftwerk Bille".

Also, ein Ausflug an die Bille lohnt sich!

Laufzeit: 21. bis 30. Juni

Öffnungszeiten: Fr-Sa 14-20; So 14-17; Mo-Do 16-20 Uhr (Für einzelne Ausstellungen teilweise abweichend) 

Ort: Kraftwerk Bille, 20537 Hamburg, Bullerdeich 12-14

 

Der Umgang mit unserer Nachkriegsmoderne

© Nicole Keller & Oliver Schumacher

 

Im Rahmen der Ausstellung "City-Hof, An- & Einblicke" findet morgen eine Diskussionsveranstaltung zum Thema "Hamburgs Verhältnis zur Nachkriegsmoderne" statt. Wie kann eine konstruktive Debatte um den Umgang mit unserer Nachkriegsmoderne gefördern werden?

Dieser Frage widmen sich die Gäste Lilo Klophaus (Tochter des City-Hof-Architekten), Elisabeth Dunkelberg (Tochter des Architekten Godber Nissen / Commerzbank-Hochhaus) und Prof. Jörn Walter (ehemaliger Oberbaudirektor) in einem gemeinsamen Gespräch in der Ausstellung. Moderieren wird Kristina Sassenscheidt (Denkmalverein Hamburg e.V.).

Das Publikum ist herzlich eingeladen, Fragen zum Thema zu stellen!

Dienstag, 18. Juni um 19.30 Uhr 

Ort: Galerie MULTIPLE BOX, Admiralitätstraße 76, 20459 Hamburg

Der Hamburger Architektur Sommer mit ausgewählten Veranstaltungen im weltweit gefeierten Bauhaus-Jubiläum. Lesen Sie hier auf der offiziellen Webseite zu Bauhaus100.

Hamburger Bauten im Blick - Die HAS App

Die HAS App bietet nicht nur kompakt und schnell einen Überblick über alle Veranstaltungen, sondern auch einen Gebäudekatalog. Hier können Sie sich in Zukunft einen Überblick über historische und zeitgenössische Gebäude in Hamburg verschaffen. Informationen zu den Architekt*innen, dem Baujahr, der Nutzung, eine bauhistorische Einordnung, weitere Hintergrundinformationen und Gebäudedaten sowie Bildmaterial.

Zunächst dreht sich hier alles um die Moderne!

Sie vor Ort aktuelle und historische Bauten - erleben Sie Architektur in Hamburg.

AndroidiOS

TERMINÄNDERUNG "Filme aus Beton"

Der neue Termin für die Kurzfilme zu Hamburger Architekturen der Nachkriegsmoderne ist der 28. Juni. Die filmischen Gebäudeportraits der Studierenden verweisen auf die Diskussion um den Erhalt der dargestellten und ähnlicher Bauten und die diversen existierenden Perspektiven. Die Filme werden am Freitagnachmittag von 13-19 Uhr in der HafenCity Universität Hamburg auf verschiedenen Etagen auf Beton projiziert gezeigt und sind offen begehbar.    

                                               www.architektursommer.de/no_cache/formate/ansicht/228/

Unser Info Point 2019

Am 1. Mai 2019 wird unser Info-Point im Bucerius Kunst Forum am Rathausmarkt inmitten der Hamburger City eröffnet.
Das Bucerius Kunst Forum nimmt selbst mit der Ausstellung „Welt im Umbruch. Kunst der 20er Jahre“ am Architektur Sommer teil.
Dort erhalten Sie die aktuellen Informationen und Materialien zu den Veranstaltungen.
Mit dem Umzug des Bucerius Kunst Forums im Juni werden auch wir unseren Info-Point in das neue Gebäude am Alten Wall (gleich um die Ecke) verlagern.

Der Hamburger Architektur Sommer zu Gast im Bucerius Kunst Forum:
1. bis 19. Mai, Rathausmarkt 2;
7. Juni bis 31. Juli, Alter Wall 12,
Öffnungszeiten: täglich 11–19 Uhr, Do bis 21 Uhr

© Josephin Böttger

 

Gebäudefassaden werden zu dynamischen Projektionsflächen und verändern temporär die Geometrie ihrer Architektur. 

Anfang September wird der Buenos Aires Kai der HafenCity in Etappen nach oben mit den Videoarbeiten von Josephin Böttger und Sound-Komposition von Felix Kubin über einen mobilen Projektionswagen bespielt. 

Termin: 6. bis 7.9, jeweils 21-23 Uhr  

Ort: Buenos Aires Kai | an der Hafencity Universität, 20457 Hamburg, Buenos Aires Kai, Überseeallee 10, an der Promenade Info: 

© Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen

 

Vom 19. bis zum 24. August verwandeln sich die Deichtorhallen in eine Entwurfswerkstatt für die Zukunft der Hamburger Magistralen: Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen lädt ca.150 Architekten*innen und Planer*innen ein, innovative Ideen zu entwerfen. Höhepunkt eines vielfältigen öffentlichen Programms wird die Präsentation der Ergebnisse am 24. August sein.

Zeitraum: 19. - 24.8. (Mo - Sa)

Ort: Deichtorhallen 

credit exhibit

Ausstellung zu Stadt und Raum für Hamburg vom 25. - 28. 7.
25.7. ab 18 Uhr: Vernissage mit Live-Musik von Raw Suppliers
27.7., 18 Uhr: Vortrag von Marco Alexander Hosemann
28.7., 17 Uhr: Lesung von Carsten Uhlig + Verleihung des Publikumspreises

hapTI[C]K

FINISSAGE im xpon-art am Sonntag, 21.7., 11 - 16 Uhr 

Die Künstler*innen der Ausstellung laden zum Brunch. Kosten: 8 € 
Mit Anmeldung unter: info@xpon-art.de
Ort: Repsoldstr. 45

Ein Parkhaus und seine Zukunft - Preiseverleihung am 13. Juli

© Bildarchiv AIV Hamburg e.V.

 

Am Samstag präsentieren Studierende der HafenCity Universität ihre Entwürfe für eine Umbau des Parkhauses Gröninger Hof in der Hamburger Altstadt. Das Gebäude soll zum Wohnungsbau umgenutzt werden.

Die Entwürfe sind in Kooperation mit dem AIV Hamburg e.V. entstanden. Sie werden zur Eröffnung prämiert und anschließend öffentlich ausgestellt. 

Ausstellungszeitraum: 13. bis 20. Juli, Mo bis So 9-19 Uhr

Eröffnung / Preisverleihung: Sa 13. Juli, 19 Uhr

Anmeldemodalitäten:  Anmeldung erforderlich für die Preisverleihung am 13. Juli unter info@aivhh.de

Ort: St. Katharinen, 20457 Hamburg, Katharinenkirchhof 1

Ein Spaziergang mit dem Jakob K.ollektiv

© Anja Beutler

 

Das "Freiluftieren" erfahren. Ab morgen lädt das Jakob K.ollektiv zu  Spaziergängen im Hamburger Grün ein und möchte so die Diskurse des Bauhaus Choreographen Jakob Klenke re-animieren. 

Der erste Spaziergang im Rahmen der "Veranstaltung Migge 2019 - Positionen für eine grüne Moderne" thematisiert Klenkes Beziehung zum Landschaftsarchitekten Migge. Im Anschluss gibt es ein Picknick.

Termin: 9. Juli - 18.15 Uhr (ca. 1 Stunde); weitere Termine werden bekannt gegeben (09. bis 31. Juli)   

Ort: Wacholderpark , 22335 Hamburg, Wacholderweg 19


Sakrale Räume in der Millerntorwache

© Dorothea Grießbach

 

Nachdem die Dokumentarfilmerin Dorothea Grießbach die Millerntorwache bereits im Juni mit ihrer Installation "Sakrale Räume in Hamburg - eine Projektion" bespielte, gibt es jetzt noch bis Sonntag die Möglichkeit sich um und in ihrer Arbeit mit Licht und Klang zu begegnen.

Zeitraum: 04. bis 07. Juli, jeweils von 18 bis 21 Uhr

Ort: Millerntorwache, 20355 Hamburg, Holstenwall 24

Die Installation DISHAMMONIA auf dem Schulterblatt

© Michaela Melián

 

Mit dem temporären Fassadenbild portraitiert die Musikerin und HfbK-Professorin Michaela Melián gefährdete oder schon abgerissen Gebäude im Hamburger Stadtraum und fügt sie zu einem neuen Stadtbild zusammen. 

Noch bis zum Ende des Hamburger Architektur Sommers wird die Zeichnung an der Fassade des Gebäudes Schulterblatt 73 zu sehen sein.

Ein Pavillion für Hamburg und Osaka - Neuer Ausstellungszeitraum

© KAWAHARA KRAUSE ARCHITECTS

 

Zum Anlass der 30jährigen Städtepartnerschaft der Metropolen gestalten die Architekt*innen von KAWAHARA KRAUSE ARCHITECTS einen von der japanischen Künstlerin Nobuko Watabiki bemalten, öffentlich zugänglichen Pavillion.

Dieser soll nun etwas später eröffnet werden und wird ab dem 26. Juli bei den kleinen Wallanlagen in Planten un Blomen zu sehen sein.  

Der neue Ausstellungszeitraum: 26. Juli bis 25. August 2019

 

"Reflexive Moderne – Revisited" findet nicht statt.

Die Konferenz zur Architektur am Beginn des 21.Jahrhunderts war für den 5. und 6. September im Warburg Haus geplant, muss jedoch leider ausfallen. 

Eine "Ikone der Moderne"- Eileen Gray im Fokus

© Foto: Berenice Abbott, 1926

 

Nachdem sich schon das MOMA NY und 2013 das Centre Pompidou ihrem Lebenswerk mit einer Ausstellung widmeten, soll sich ab dieser Woche auch in der Galerie StadtLandKunst in der HafenCity alles um das Werk und die Person Eileen Gray drehen!

Termin: 28. Juni bis 4. August

Fr bis So 12-18 Uhr und n. V. 

Ort: Forum StadtLandKunst, 20457 Hamburg, Am Sandtorpark 12

Moderne als Versprechen. Die HafenCity Universität lädt ein zur Diskussion

© HafenCity Universität | Laslo Strong

 

Im Umfang der aktuellen HafenCity Lectures Serie organisiert die HafenCity Universität zwei Konferenzen, um mit internationalen ExpertInnen aus Architektur, Kultur und Stadtforschung den Begriff der Moderne zu diskutieren und ihn auf aktuelle Herausforderungen und Prozesse anzuwenden. 

Wann:

Mi, 19.6.19, 18 Uhr 

Di, 25.6.19, 17 Uhr / 5 pm (englischsprachige Veranstaltung)

Ort: Holcim, HafenCity Universität Hamburg Überseeallee 16, Hamburg

© Altstadt für Alle!

 

"Wie [können] wir gemeinsam Teile der Hamburger Altstadt und City menschenfreundlicher und lebenswerter machen […] zum Besten für alle."

Noch bis zum 27. Juni lädt die Initiative „Altstadt für Alle!“ täglich zu Führungen ein, in denen mit temporären Aktionen, Skulpturen, Visualisierungen und Modellprojekte ein neuer Blick auf 21 Orte in der Hamburger Innenstadt geworfen wird.

Diesen Freitag und Samstag gibt es wieder Abendführungen und der ursprünglichen Stadthafen wird bei Anbruch der Dunkelheit mit der Klimaskulptur über dem Wasser erleuchtet. Am Samstag wird mit den „Bridge Gigs for Peace“ zwischen 16.00 und 18.00 Uhr auf der Kibbelstegbrücke, der Jungfernbrücke und Neuerwegsbrücke in der Speicherstadt musiziert.

Die Hamburger Altstadt wird lebendig! 

© Michael Meyborg, Hamburg

 

Ab diesem Sonntag darf wieder gebaut werden!

Der KinderKinder e.V. lädt alle Kinder von 3-11 Jahren ein, im Lohsepark der HafenCity gemeinsam zu kneten, meißeln und seine eigenen Architektur Ideen umzusetzen.

Termine: 23.06 / 21.07 / 25.08, 13-17:30 Uhr

Ort: Lohsepark in der HafenCity (U4 HafenCity Uni)

Der neue Info Point. Das Bucerius Kunst Forum öffnet seine Türen am Alten Wall.

Morgen, der 7. Juni 2019 wird das neue Bucerius Kunst Forum mit der Ausstellung Here We Are Today. Das Bild der Welt in Foto- & Videokunst eröffnet. Mit dem Umzug des Forums zieht auch unser Infopoint in die neuentstandenen Räume am Alten Wall 12, die nur wenige Meter vom bisherigen Standort entfernt sind. Wie bisher können Sie sich täglich von 11-19 Uhr und donnerstags bis 21 Uhr über das Programm informieren und erhalten hier kostenlos Programmbooklets, das Magazin des Hamburger Architektur Sommers und Infomaterial zu 100 Jahre Bauhaus in Hamburg.

 

 

HINWEIS "dancingbeasts" - Druckfehler im Programmbooklet.

Im Programmbooklet gibt es einen kleinen Druckfehler.Die erste Performance der Company „dancingbeasts“ mit dem Titel "BÆST" findet am 24. Mai statt. An einem weiteren Termin, den 7. Juni 2019 werden die Tänzer*innen den unkonventionellen (Bühnen-)Raum des Parkour Creation e.V. "Die Halle" im Oberhafenquartier noch weiter erforschen und die zwei aktuellen Konzepte "BÆST" und "DADDY" in einer zweiten Performance verschmelzen lassen.