Hamburger Architektur Sommer 2019
 
 
Ausstellung
27.09 bis 12.01

Der Amateur. Vom Bauhaus zu Instagram

Die Ausstellung widmet sich der Amateurfotografie und ihrem Innovationspotenzial. Seit Milliarden von Smartphone-Besitzern weltweit ihr Leben täglich in Schnappschüssen festhalten und die Fotografie ein selbstverständliches Mittel der Kommunikation geworden ist, scheint der Amateur aktueller denn je. Neben der seit ihrer Erfindung vorangetriebenen Professionalisierung hatte das kreative und demokratische Potential des Amateurs immer eine große Bedeutung und hat es noch heute. Die Ausstellung blickt aus der Gegenwart auf die Geschichte dieses Phänomens. Ein Schwerpunkt des historischen Teils ist der Amateur am Bauhaus: seine ästhetischen Regelbrüche, seine spezifische Art, die Lebenswirklichkeit abzubilden wie auch seine Idee, die Gesellschaft zu verändern. Die Ausstellung zeigt rund 150 aktuelle und historische internationale Positionen von Amateuren und künstlerische Positionen über Amateure. Sie beleuchtet die Logik der Bildproduktion auf Fotosharing-Portalen wie Instagram, betrachtet die gegenwärtige Bedeutung der Amateurfotografie und fragt, welches Potential heute in ihr liegt.

Eine Austellung im Rahmen von "100 Jahre Bauhaus", gefördert im Fonds Bauhaus heute der Kulturstiftung des Bundes, Partner des Bauhaus Verbundes 2019.

Veranstalter*in:  Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Termin: 27.09 bis 12.01, Di-So 10 -18 Uhr, Do 10 - 21 Uhr Gesonderte Öffnungszeiten siehe mkg-hamburg.de/besuch
Eintrittspreise / Teilnahmegebühren:  12 Euro, erm. 8 Euro Do ab 17 Uhr 8 Euro unter 18 Jahren frei
Ort: Musuem für Kunst und Gewerbe Hamburg, 20099 Hamburg, Steintorplatz
Info: 
Thematisch verwandte Veranstaltungen:

Karte
Wilhelm Carl Friedrich Bandelow, Selbstbildnis, 1902, Silbergelatinepapier
© Foto: © Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

×