Hamburger Architektur Sommer 2019
 
 
Performative Intervention
04.05

Jakob K. / INDIGO - Performative Intervention im Rahmen des Symposiums "Farbe in der Architektur - Karl Schneider in Hamburg"

Im Rahmen des Symposiums "Farbe in der Architektur - Karl Schneider in Hamburg" beleben wir die Turnhalle Farmsen mit einer gymnastischen Intervention des Bauhaus-Choreografen Jakob Klenke. Nach seiner Zeit in Dessau, als Assistent von Oskar Schlemmer, zieht es Klenke nach Hamburg. Hier steht er in engem Austausch mit dem Architekten Karl Schneider. Klenke versteht den Körper als Bauwerk und bauende Entität, unternimmt Experimente mit Wahrnehmung durch Farben und Licht, sowie technologischen Apparaturen. Seine Sinnes- und Leibesübungen für den täglichen Gebrauch inspirieren und verwundern noch heute die Tanz- und Architekturgeschichte. Über die Zeit des Hamburger Architektur Sommers werden wir an unterschiedlichen Orten in Hamburg, Klenkes Werk rekonstruieren.

Veranstalter*in:  Jakob K.ollektiv, Karl Schneider Gesellschaft e. V. und das Denkmalschutzamt Hamburg
Termin: 04.05, Im Rahmen der Exkursion 13 – 16 Uhr, Busfahrt zu Objekten (Saarlandstraße, Turnhalle Farmsen, Haus Müller-Drenkberg, Haus Bauer, …)
Ort: Hochschule für Bildende Künste, 22081 Hamburg, Lerchenfeld
Info: 0176 63718926
Thematisch verwandte Veranstaltungen:

Karte
Klenkes Sinnes- und Leibesübungen für den täglichen Gebrauch
© Anja Beutler
Jonas Woltemate auf der Suche nach Jakob Klenke
© Mara Kanthak
Klenkes Sinnes- und Leibesübungen für den täglichen Gebrauch
© Martin Prinoth

×