Konferenz
19.06

Werkstatt Storybox für Baukultur

Finale zu den vier Werkstätten zum interdisziplinären Dialog: Um ein Bauwerk zu errichten bedarf es vieler Kompetenzen. Gleiches gilt für die Betreibung. Ein Haus ist ein Ding, bestehend aus Materialien. Wie es gestaltet, nach welchen Prioritäten es bewirtschaftet wird, welche Geschichten und Bedeutungen mit ihm verbunden sind, das bestimmen Menschen.

Die vier Veranstaltungen »Werkstatt STORYBOX für Baukultur« nehmen ihren Ausgangspunkt in den verschiedenen Rollen von Personen, den unterschiedlichen Professionen, den räumlichen und formellen Gegebenheiten, diversen Nutzungen. Beispielhaft werden Positionen und Inhalte transparent gemacht und in Verbindung gesetzt – auf spielerische Weise mit einem Dialog-Instrument.

Ziel ist nicht eine Datenbank, sondern bildhafte Stories, die die verschiedenen Aspekte in einen Zusammenhang setzen, eine eigenständige Logik sichtbar machen und eine Prioritätensetzung nach aktueller Relevanz befördern.

Für Architekten, Immobilienexperten, Eigentümer, Mieter, Gäste und praktisch alle, die mit einem Gebäude in Verbindung stehen, wird mit dem Verfahren ein Konzept erprobt, um in der Praxis von Bau und Projekten zu einem Konsens zu gelangen: für einen Raum, ein Haus, Ensemble oder eine Infrastruktur.

Veranstalter:  Georg Pohl Ideen und Instrumente für Kooperation in Quartier, Stadt und Region
Termin: 19.06, 17–22 Uhr
Anmeldemodalitäten: 

Um Anmeldung wird gebeten, da die Platzzahl begrenzt ist. Mit der Teilnahmebestätigung erhält jeder die Bezeichnung des genauen Raumes vor Ort.

Eintrittspreise / Teilnahmegebühren:  Eintritt frei
Ort: Goldbekhaus Winterhude, Moorfurthweg 9
Info: 0174 321 78 30
Thematisch verwandte Veranstaltungen:

Karte
StoryBox im Seminar
© Felix Borkenau

×