Ausstellung
09.05 bis 03.06

Von Rindern und Schafen. Die Verwandlung der Rindermarkthalle in St. Pauli

Im September 2014 wurde die Rindermarkthalle in St. Pauli mit einem Markthallen-Konzept wieder eröffnet. Hauptmieter der Halle sind Edeka, Aldi und Budnikowski, und andere Geschäfte des etablierten Konsums. Verschiedene nichtkommerzielle Stadteileinrichtungen sowie die Mevlana Camii (Moschee) ziehen nach und nach ein. Bereits im April 2009 war der Betrieb des damals dort ansässigen Warenhauses »real« eingestellt worden. Nach anhaltenden Protesten von Anwohnerinnen und Anwohnern wurde das Folgekonzept, das u.a. vorsah, eine »St. Pauli-Music-Hall« mit 5.000 m² Nutzfläche zu etablieren, fallen gelassen. Vielfach wurde dabei die Gefahr einer weiteren »Eventisierung« St. Paulis kritisiert. Der damalige SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Andy Grote versprach: »Es wird ein Beteiligungsprozess folgen.« Im Stadtteil wurde der offene Planungsprozess »Wunschproduktion« initiiert. Die Halle und die umgebenden Flächen wurden jedoch vom der Eigentümerin, der städtischen Sprinkenhof AG, für zehn Jahre an Edeka für eine »Zwischennutzung« vermietet. Die nun folgende Beteiligung von Anwohnerinnen und Anwohnern beschränkte sich auf die Vergabe von 800 m² im oberen Hallenrandbereich für nichtkommerzielle Anbieter aus dem Viertel. Stadtteilorientierte Nutzungen wie z.B. ein Stadtteilgarten oder ein Indoor-Spielplatz fanden keine Berücksichtigung.

Der denkmalgeschützte Bau, 1951 als Viehmarkthalle eingeweiht, galt damals als modernes Bauwerk mit innovativem Konzept. Heute ist sie Beispiel für verpasste Chancen eines offenen Planungsprozesses. Die Ausstellung zeichnet die Geschichte der Halle von den Anfängen bis heute nach und beschäftigt sich mit der immer noch aktuellen Diskussion um ihre Nutzung.

Veranstalter:  St.Pauli-Archiv e.V., Anke Höfer, Kristina Patzelt
Termin: 09.05 bis 03.06, Mi 18–21 Uhr, Sa 13–18 Uhr
Eröffnung und Diskussion: Do 7. Mai, 19 Uhr
Eintrittspreise / Teilnahmegebühren:  Spende erwünscht
Ort: Wohnprojekt Markthof, Marktstraße 102, Galerie
Info: (040) 319 47 72
Thematisch verwandte Veranstaltungen:

Karte
Alte Rindermarkthalle 2011
© Martin Spruijt, Hamburg

×