Ausstellung
12.07 bis 04.10

Isa Melsheimer: Kontrastbedürfnis

Die in Berlin lebende Künstlerin Isa Melsheimer (*1968) erkundet die Spannungsfelder urbaner Lebensräume. Neben der Formensprache moderner Architektur interessieren sie städtebauliche Szenarien und gesellschaftliche Reibungsflächen. Mit Witz und Hintersinn auf den konkreten Ort ihrer Ausstellung reagierend, entwirft sie komplexe Rauminstallationen mit überraschenden Maßstabssprüngen, Perspektivwechseln und Materialkontrasten: Ihre modellhaften Versuchsanordnungen verbinden Skulpturen aus Beton und Glas mit bestickten Vorhängen, Ensembles aus lebenden Pflanzen und Arbeiten auf Papier, in denen sich Bildzitate aus Architektur, Design und Popkultur durchdringen. Das von Werner Kallmorgen 1962 gebaute Ernst Barlach Haus nimmt Melsheimer als Bühne und Basis für künstlerische Exkurse in die Hamburger Bau- und Stadtkultur. Ihr Motto folgt einem Leitmotiv Kallmorgens: »Kontrastbedürfnis«.

Veranstalter:  Ernst Barlach Haus
Termin: 12.07 bis 04.10, Di bis So 11–18 Uhr
Eröffnung: So 12. Juli, 11 Uhr, Kuratorenführungen: Di 14. Juli und 1. September, 18 Uhr, Künstlergespräch: So 6. September, 12 Uhr
Eintrittspreise / Teilnahmegebühren:  6,00 € / erm. 4,00 € / Kinder frei
Ort: Ernst Barlach Haus, Baron-Voght-Straße 50 A,, Jenischpark
Info: (040) 82 60 85
Thematisch verwandte Veranstaltungen:

Karte
Isa Melsheimer: Umlauftank, 2012
© Andrea Rossetti
Postmoderne Ruine, 2013
© Isa Melsheimer
We Are Concrete..., 2014
© Andrea Rossetti
Isa Melsheimer: Nr. 291, 2012, Gouache, 42 x 56 cm
© Isa Melsheimer

×